Beckmann_Klaus_ProfDr_©DorisReichel.jpg

Wie gestalten wir lebenswerte Städte von morgen – online

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der vhs Erding und vhs SüdOst im Landkreis München

mit Klaus J. Beckmann ist Stadt- und Verkehrsplaner

Weltweit leben immer mehr Menschen in Städten. In Deutschland leben schon heute drei von vier Bewohnern (77 Prozent) in Städten und ihren urbanen Nahbereichen, im Jahr 2050 werden es voraussichtlich deutlich über 80 Prozent sein.

Städtebauliche Strukturen beeinflussen maßgeblich die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen.

Eine Veränderung des Mobilitätsverhaltens, der Stadtplanung und technologische Innovationen müssen dabei Hand in Hand gehen, um erweiterte Mobilitätsoptionen und eine neue Mobilitätskultur zu entwickeln.

Wie lassen sich echte Wahlmöglichkeiten schaffen und Stadträume hin zu vielfältig nutzbaren Lebensräumen entwickeln? Denn urbane Flächen haben nicht nur einen Einfluss auf Klima und Nachhaltigkeit, sondern erfüllen auch Aspekte der sozialen Gerechtigkeit.

Klaus J. Beckmann ist Stadt- und Verkehrsplaner. Er leitete das Institut für Urbanistik in Berlin und ist Mitglied von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften.

In Kalender eintragen
Ticket kaufen
kostenfrei

Volkshochschule Göppingen

07161/650-9705
vhs@goeppingen.de
Städtisch

Online

Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. Zugangslinks werden nur während unserer Öffnungszeiten verschickt

Empfohlene Events

„Krieg und Frieden – Wie sicher ist die Welt“
Do 18.4.24 19:30 – 21:00 Uhr
Antisemitismus: Eine deutsche Geschichte - online
Do 18.4.24 19:30 – 21:00 Uhr
Klimabewusste Ernährung – Möglichkeiten und Grenzen
Do 25.4.24 18:00 – 19:30 Uhr
Zeitenwende im Indopazifik: Der Kollisionskurs zwischen China und den USA - online
Do 2.5.24 19:30 – 21:00 Uhr
Markus aufgefrischt
Mi 8.5.24 19:00 – 20:30 Uhr
Gewalt: Die dunkle Seite der Antike
So 12.5.24 19:30 – 21:00 Uhr
Verbreitung und Zustand der Moore in Deutschland, Europa und weltweit – online
Sa 25.5.24 19:30 – 21:00 Uhr
Präventionsfortbildungen gegen Sexuelle Gewalt
Mo 15.7. / Do 24.10.24 jeweils 18:00 – 21:00 Uhr