Verfluchte Neuzeit - eine Geschichte des reaktionären Denkens

Vortrag

Misstrauen in die Demokratie, Radikalisierung, autoritäre Staatsmodelle und eine erstarkende Rechte – Karl-Heinz Ott fragt: Hat die Aufklärung ihren Zweck verfehlt? Die Rebellion gegen die Aufklärung

Sie findet keineswegs nur auf der Straße oder in Sozialen Medien statt, sondern wurzelt bereits in der reaktionären Modernekritik von Denkern wie Carl Schmitt und Martin Heidegger, aber auch, weniger offensichtlich, Eric Voegelin und Leo Strauss. Reaktionäre Glaubenslehren behaupten, nicht der Mensch selbst, sondern höhere Mächte bestimmten sein Schicksal. Auch der westliche Individualismus sei eine Irrlehre, verantwortlich für alles Unheil in der Welt. Karl-Heinz Ott legt in seinem so gedankenreichen wie anregenden Vortrag und gleichnamigen Essay die geistigen Fundamente dieser Bewegungen frei. Er zeigt: Die Antimoderne ist so alt wie die Moderne. Die Vernunft kann nur die Oberhand behalten, wenn sie ihre Gegner kennt. 


Der mehrfach ausgezeichnete Autor Karl-Heinz Ott wurde 1957 in Ehingen an der Donau geboren. Er besuchte ein katholisches Internat und studierte Philosophie, Germanistik und Musikwissenschaft. Anschließend arbeitete er als Dramaturg in Freiburg, Basel und Zürich. 1998 erschien sein Romandebüt "Ins Offene", das mit dem Förderpreis des Hölderlin-Preises und dem Thaddäus-Troll-Preis ausgezeichnet wurde. Zuletzt erschienen bei Hanser Die Auferstehung (Roman, 2015), Und jeden Morgen das Meer (Roman, 2018) sowie Hölderlins Geister (2019)

Do 25.4.24 19:30 – 21:00 Uhr
In Kalender eintragen
Ticketverkauf vor Ort
8,00

Volkshochschule Göppingen

07161/650-9705
vhs@goeppingen.de
Städtisch

vhs-Haus

Volkshochschule Göppingen

Mörikestraße 16, 73033 Göppingen

Indoor
Parkmöglichkeiten vorhanden
Göppingen Feuerwache
07161 650-9705
vhs@goeppingen.de

Empfohlene Events

„Krieg und Frieden – Wie sicher ist die Welt“
Do 18.4.24 19:30 – 21:00 Uhr
Antisemitismus: Eine deutsche Geschichte - online
Do 18.4.24 19:30 – 21:00 Uhr
Mit allen Sinnen die Natur erleben
Sa 20.4. / 27.4. / 11.5. / 8.6. / 15.6. / 29.6. / 13.7.24 jeweils 11:00 – 13:00 Uhr
Ausgrenzung, Raub und Vernichtung in Horb und seinen Teilorten
Mi 24.4.24 19:00 Uhr
Klimabewusste Ernährung – Möglichkeiten und Grenzen
Do 25.4.24 18:00 – 19:30 Uhr
Schwäbisches Hanami
Sa 27.4. / So 5.5.24 jeweils 11:00 Uhr
Zeitenwende im Indopazifik: Der Kollisionskurs zwischen China und den USA - online
Do 2.5.24 19:30 – 21:00 Uhr
Frühlingsfest im Gärtnerhof
Sa 4.5. 09:00 – 18:00 Uhr, So 5.5.24 11:00 – 17:00 Uhr